20 Jahre Märchenbrunnen

SchwäPo, 10.5. 2000


















Vor 20 Jahren erfreuten Friede Wallentin, Ute Fallscheer und Carmen Stumpf Märchenfreunde in Bopfingen erstmals mit der "Langen Nacht der Märchen" im Bopfinger Rathaus. Sie hatten dazu ein besonderes Konzept entwickelt. Jede Erzählerin empfing eine Gruppe von Zuhörern in einem Raum des Rathauses und wechselte dann zu einer anderen Gruppe in einem anderen Raum. So konnten die Zuhörer jede Erzählerin mit ihrem Erzählstil genießen. Nach einer Pause bot im wunderschönen Sitzungssaal noch einmal jede Erzählerin ein Märchen. Sie wurden von stimmungsvoller Musik begleitet. Den Abschluss bildete traditionell das gemeinsam gesungene Lied "Der Mond ist aufgegangen". Bis zur Renovierung des Rathauses fand die Lange Nacht der Märchen regelmäßig am Vorabend des Muttertags statt.
Seit einigen Jahren ist die Lange Nacht etwas verkürzt auf die Bopfinger Märchennacht und findet im Museum im Seelhaus statt. Geblieben sind die wunderschönen Märchen, die Musik und die Köstlichkeiten, mit denen die Erzählerinnen ihre Gäste überraschen.
Bis zu Corona!
Das geplante 20-jährige Jubiläum muss leider in diesem Jahr ausfallen. Das Risiko für die Zuhörer, die natürlich wie die Erzählerinnen auch älter geworden sind, ist zu groß. Ob und wann es nachgeholt werden kann, ist, wie so vieles in diesen Tagen, ungewiss.

Keine Kommentare:

Kommentar posten