Gruselmärchen - schauderhaft und faszinierend

                          

Am Freitag, dem 23. November 2018 um 19 Uhr erzählen Ute Hommel und Helga Schwarting Gruselmärchen im Café Samocca, Aalen. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Orientalische Frauenmärchen im Orontes

Was könnte man an einem kalten und trüben Sonntagmorgen machen? Richtig: Im gemütlichen und exotischen Ambiente des Café Orontes Tee trinken und schönen Märchen lauschen. Nach dem Fluss Orontes, der durch die türkische Partnerstadt Antakya fließt, ist das Café benannt. Vorne ist es ein Fastfoodlokal, hinten aber liebevoll eingerichtet mit exotischen Dekorationen, bunten Kissen und diwanähnlichen Sitzgelegenheiten. Eine ideale Umgebung also für die Märchen, die Carmen Stumpf und Ute Hommel vortrugen.
Vom Beginn von 1001 Nacht erzählte Ute Hommel. Der betrogene König Schachriar vermählt sich jede Nacht mit einer Jungfrau, um sie dann - seiner Ehre wegen - am nächsten Morgen töten zu lassen. Die schöne und kluge Scheherezade schafft es, diesem Treiben ein Ende zu machen. Sie erzählt dem König jede Nacht ein Märchen mit offenem Ende und macht ihn so neugierig auf den Schluss. Mit dem wunderschönen Märchen von Gülilah und dem Rosenbey entführte Carmen Stumpf in die Welt der Düfte und Rosen. Eine Mutter beschützt ihr Kind über den Tod hinaus, indem sie es in einem Rosenstrauch verbirgt. Durch ihren unvergleichlichen Duft erobert sie das Herz des Rosenbeys.
Die kluge Sanijar erlöst im gleichnamigen Märchen ihren Mann aus den Fängen eines bösen und habgierigen Schahs. Auch Fatima, Tochter einer armen Witwe, weiß sich gegen den bösen Herrn zu wehren, der ihrem Bruder Hassan und ihr selbst nicht nur das wohlverdiente Goldstück, sondern auch noch ihre Träume wegnehmen will.
Ein Brunnen, der die Wahrheit ans Licht bringen kann, hindert eine schöne und listige  junge Frau nicht, ihre Erfüllung in der Liebe vor ihrem Ehemann und diesem Brunnen geheim zu halten. Der Brunnen allerdings versiegt danach. Mit dem poetischen Märchen vom Zedernbaum als Zugabe verabschiedeten sich die beiden Erzählerinnen.


Märchenmatinee: Orientalische Frauenmärchen

Unter dem Titel "Scheherezade und ihre Schwestern" lädt die Erzählgemeinschaft Ostalb "Märchenbrunnen" am Sonntag, dem 28. Okotober 2018 zu einer Märchenmatinee ins Café Orontes ein. Beginn ist um 11 Uhr. Während der Pause besteht Gelegenheit, die orientalischen und türkischen Spezialitäten zu probieren. Die Erzählerinnen Carmen Stumpf und Ute Hommel erzählen orientalische Frauenmärchen in dem schönen Ambiente des Cafés nahe der Stadtkirche Aalen. Eintritt 5 €.

Märchen von Licht und Dunkel

Am Freitag, dem 12. Oktober um 18.00 Uhr erzählen Ingrid Raschka und Carmen Stumpf Märchen von Licht und Dunkel im Kuchenparadies, dem Café am Rathaus in Oberkochen. Die Zuhörerinnen erwarten nicht nur schöne Märchen, sondern auch überaus leckere Kuchen.

Diesseits und jenseits der Grenzen

Zu einem Märchenabend am Limestor bei Rainau/Schwabsberg lädt die Erzählgemeinschaft Ostalb "Märchenbrunnen" ein. Am Freitag, dem 10. August erzählen Carmen Stumpf und Ute Hommel um 20 Uhr Märchen von diesseits und jenseits der Grenze. In der Pause gibt es römische Kleinigkeiten.
Die Zufahrt  mit dem PKW erfolgt über Rainau.Schwabsberg, dort der Ausschilderung folgen.
Parkplatz Limestor Rainau-Schwabsberg   von dort ca. 650m bis zum Limestor- 
Parkplatz Jagsttalhalle Rainau- Schwabsberg   von dort ca. 1,5 km bis zum Limestor

Wenn Träume sich erfüllen


Am Freitag, dem 20. Juli um 20 Uhr erzählen Ingrid Raschka und Carmen Stumpf im Cafe Dorfschmiede in Niederalfingen Märchen von erfüllten und unerfüllten Träumen. Sie erzählen, wie Menschen von Licht und Wärme träumen, von Glück, Liebe, Gesundheit oder einem guten Essen. Und dabei ist es in den Märchen wie im Leben: Ein Traum bleibt ein Traum. Aber wenn er uns wichtig ist, so sehr, dass wir unser ganzes Bemühen daran setzen, und das Schicksal es will, dann kann er Wirklichkeit werden. Umrahmt werden die Märchen mit  Weisen auf der Irish Flute. Eintritt 5 €

Wein und Märchen

Unter dem Titel "Köstlich, köstlich...!" erzählen Helga Schwarting und Ute Hommel am Freitag, dem 15. Juni 2018 um 19 Uhr im Weinmarkt Grieser, Ulmer Str. 68 Märchen vom Essen und Trinken. Das Besondere dabei: Zu jedem Märchen wählt Inhaber Alfons Wiedemann einen passenden Wein aus, der als Weinprobe verkostet werden kann.
Kosten: 15 Euro für Eintritt inkl. Weinprobe.

Märchen für Großeltern und Enkelkinder

Am Dienstag, dem 29. Mai 2018 erzählt Ute Hommel in der Begegnungsstätte Bürgerspital um 15 Uhr "Märchen für Großeltern und Enkelkinder". Von einer "Märchenspeisekarte" können Märchen bestellt werden. Zu diesem Märchennachmittag sind natürlich auch Eltern oder Märchenfreunde mit und ohne Kinder willkommen. Eintritt 5 Euro.

Ein zauberhafter Märchenabend in Bopfingen


Wunderschöne Harfenmusik, berührende, spannende und lustige Märchen, Pizzaherzen und andere Köstlichkeiten – der 18. Bopfinger Märchenabend  von „Liebe, Treue und Sehnsucht“ war wieder ein sehr schöner Abend.
Mit dem indischen Märchen von den drei Brautwerbern eröffnete Ute Hommel den Märchenreigen. Zwei reiche, eingebildete Bewerber kommen nicht zum Zug. Der einfache Diener, der auf die Braut eingeht, bekommt sie am Ende. 
Auch in dem russischen Märchen von Carmen Stumpf muss Iwan Zarensohn einiges durchmachen, bevor er seine Braut bekommt.  Nicht nur den Spott der Brüder wegen seiner „Froschzarin“, sondern auch den Kampf mit dem unsterblichen Kostschei muss er bestehen. Dafür erweist sich die Unke am Ende als Wassilissa, die Allweise.
Von der Liebe der Wasserfrauen erzählte Helga Schwarting. Sie verhindern lange, dass ein junger Mann mit einer irdischen Braut glücklich wird.  Erst die Klugheit der zwölften Braut erlöst ihn aus den Fängen des Wasserwesens.
Mit zwei heiteren Märchen  beschlossen die Erzählerinnen den Märchenabend. Man sollte mit dem Wünschen immer vorsichtig umgehen, zu groß ist die Gefahr, dass ein unbedacht geäußerter Wunsch auch in Erfüllung geht. Dies lehrte das Märchen von den drei Wünschen. Ein Spiegel kann zu großen Missverständnissen führen, je nachdem, wer in den Spiegel schaut. So kann aus einem lieben Freund plötzlich weibliche Konkurrenz werden.
Die liebevolle musikalische Begleitung von Susanne Engel an der Harfe und Rainer Engel mit verschiedenen Gongs untermalte die Märchen und führte stimmungsvoll zur nächsten Erzählung.
Beim Bopfinger Märchenabend lassen sich die Erzählerinnen traditionell immer besondere Leckereien einfallen, immer passend zum Thema. So wurden diesmal vor allem Herzen serviert. Als Pizzaherz, mit süßer Creme, als salziges Fingerfood – die Farbe Rot auch in Bowle und Sekt überwog.

18. Bopfinger Märchenabend

Am Vorabend des Muttertags laden Ute Hommel, Helga Schwarting und Carmen Stumpf zum 18. Bopfinger Märchenabend ins Museum im Seelhaus in Bopfingen. Um 19 Uhr erzählen sie Märchen von Liebe, Treue und Sehnsucht. Musikalisch werden sie von Susanne Engel an der Harfe und Rainer Engel am Gong begleitet.
Was den Bopfinger Märchenabend so besonders macht, sind neben den ganz besonderen Märchen auch immer die Köstlichkeiten, die in der Pause serviert werden. Jedesmal lassen sich die Erzählerinnen etwas Passendes einfallen. So darf man auch diesmal gespannt sein, was zum Thema "Liebe" so alles auf den Tisch kommt.
Der Eintritt beträgt 8 Euro (Abendkasse) Ein Vorverkauf ist nicht nötig.